Mitmachen
Medienmitteilung

Medienmitteilung DV 20.Aug. 2019

Die SVP AR nominiert an ihrer Delegiertenversammlung Andrea Caroni erneut für den Ständerat.

Die SVP AR hat an der Delegiertenversammlung Andrea Caroni erneut für den Ständerat nominiert. Die SVP steht nach wie vor zum bürgerlichen Doppelticket SVP-FDP und ist der Meinung, dass David Zuberbühler und Andrea Caroni ein funktionierendes Duo in Bern bilden und unseren Kanton würdig vertreten. Caroni wurde daher mit einem guten Resultat nominiert. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass sich die FDP anlässlich der Nationalratswahlen machttrunken mit der SP verbündet, um die Hand auch nach dem zweiten Ausserrhoder Sitz in Bern auszustrecken. Dies alles geschieht unter dem Deckmantel «man wolle nur eine Auswahl bieten.» Die SVP kann diesen Entscheid absolut nicht nachvollziehen und goutiert solche Spielerein nicht. Sie hält ihr Wort. Denn die SVP hat sich stets dafür ausgesprochen, dass die beiden eidgenössischen Mandate von verschiedenen Parteien ausgeführt werden sollten. Der FDP scheint diese bürgerliche Vielfalt allerdings nicht sehr wichtig zu sein. Dass sich die SP bei diesem trügerischen Päckli auch noch zum Steigbügelhalter ohne eigene Perspektiven degradieren lässt, verkommt angesichts dessen beinahe zur Nebensache.

In seiner Rede hat David Zuberbühler hervorgehoben, wie wichtig ein gutes Netzwerk ist. Durch seine Mitgliedschaft in der Gewerbekammer des Schweizerischen Gewerbeverbands SGV und seinem Mandat als Vizepräsident von Schuhschweiz hat er bereits jetzt viele Kontakte in der Privatwirtschaft. Diese Kontakte nutzt er, um sich stets für die Interessen der Klein- und Mittelunternehmen einzusetzen. Belohnt wird dieses unerbittliche Engagement mit einer Unterstützung durch den Schweizerischen Gewerbeverband mit eigener Kampagne und dem Siegel «KMU geprüft.»

Zusammen mit Andrea Caroni pflegt David Zuberbühler engen Kontakt zur Kantonsregierung und handelt stets im Interesse des Kantons Appenzell Ausserrhoden. So hat er sich unter anderem für den Standort der BUSA in Herisau eingesetzt und hatte über die vier Jahre hinweg eine der höchsten Präsenzzeiten aller Parlamentarier in Bern. Ausserdem sucht er immerzu die Nähe zum Volk und ist an Veranstaltungen im ganzen Kanton anzutreffen. Der Austausch mit den Bürgern des Kantons ist ihm ein grosses Anliegen und hat ihm den Ruf eines bodenständigen und volksnahen Politikers eingebracht. Er würde sich freuen, den Kanton für weitere vier Jahre vertreten zu dürfen und ist bereit, erneut für die Interessen des Kantons einzustehen und eine Politik für die Bürgerinnen und Bürger des Kantons Appenzell Ausserrhoden zu verfolgen.

Artikel teilen
Kategorien
#medienmitteilung
weiterlesen
Kontakt
SVP Appenzell Ausserrhoden
Teufenbergstr. 399
9105 Schönengrund
Telefon
079 711 52 02
E-Mail
Social Media

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden